Ärzterunde, Foto: Charité

Der Arbeitsbereich Ambulante Pneumologie stellt sich vor

Der eigenständige Arbeitsbereich Ambulante Pneumologie ist Teil des CharitéCentrums 12 für Innere Medizin und Dermatologie und gehört zur Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie. Jährlich besuchen rund 2.000 Patienten die Ambulante Pneumologie.

Sie befinden sich hier:

Entwicklung und Ziele

Der Arbeitsbereich Ambulante Pneumologie wurde 2005 gegründet und hieß ehemals Arbeitsbereich Pneumologische Onkologie und Transplantationsmedizin. Die Umbenennung trägt der zunehmenden Bedeutung der ambulanten Betreuung von Patienten mit Lungenkrankheiten Rechnung. Der Arbeitsbereich wird von Prof. Dr. Christian Witt geleitet. Frau Dr. Uta Liebers ist seine Stellvertreterin.

Das Ziel des Arbeitsbereiches ist es, das gesamte Spektrum diagnostischer und therapeutischer Methoden der Pneumologie kompetent in der Krankenversorgung, Lehre und Forschung abzubilden. Die wesentlichen Kompetenzen liegen auf dem Gebiet der Lungenkrebsdiagnostik und -behandlung, der Lungentransplantation und den innovativen Lungenvolumenbehandlungen von COPD-Patienten. Im Rahmen der ambulanten lungenfachärztlichen Krankenversorgung, besonders bei anspruchsvollen medizinischen Fragestellungen, bieten wir Patientenkonsultationen in verschiedenen Sprechstundenformaten an.