Inhalatoren, Foto: Charité

Chronischer Husten

Der Husten ist ein wichtiger Schutzreflex unseres Körpers. Er dient dazu, die Atemwege von Schadstoffen und Keimen sauber zu halten. Deshalb ist Husten bei Erkältungen oder Raucheinwirkung natürlich und hilfreich.

Hält der Husten jedoch über mehrere Wochen an, kann er Symptom einer ernsthaften Krankheit sein und sollte abgeklärt werden. Eine rasche Abklärung muss eingeleitet werden, wenn Blut abgehustet wird.

Sie befinden sich hier:

Welche Hustentypen gibt es?

Löst sich Auswurf beim Husten, so handelt es sich um „produktiven“ Husten, während trockener Husten als "unproduktiver" Husten oder Reizhusten bezeichnet wird. Die Ursachen des Hustens sind vielfältig, neben Infektionen können bösartige Krankheiten der Lunge, Entzündungen der Atemwege oder auch Herzkrankheiten Husten auslösen.


Ein chronischer Husten über acht Wochen Dauer sollte abgeklärt werden. Ein Alarmzeichen sind Blutbeimengungen im Sputum (Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie).